DeFi growth under scrutiny of new metrics

 

The growth of Decentralized Finance (DeFi), is one of the most striking phenomena of the crypto environment. However, this boom under the measurements with which it has been studied, might not be so accurate.

In this sense, the new metric, published by DappRadar, seeks to show a clearer perspective about the real growth of DeFi. The so-called adjusted TVL, aims to clean the Total Blocked Value (TVL) of any external influence, including price increases.

According to DappRadar, there is an inconsistency with the nominal Bitcoin Trader measurements with which the DeFi sector has been studied. This consists of the fact that, when measuring the LTV with the USD, any increase in the price of the token will increase the LTV, inflating it.

Is DeFi growth being overestimated?

DeFi have become an icon for the entire ecosystem because of their reported growth in 2020. However, as mentioned in the previous paragraph, it could be over or underestimated depending on the increase or decrease of the corresponding tokens.

In other words, even if no new assets are being moved into the protocols, if the token value goes up, the LTV will go up as well. On the other hand, if the value of that token drops in relation to the USD, the Total Locked Value will decrease, even if no new assets are included or removed.

„$4, $6, $7 billion. It seems like records are being broken every week,“ says the DappRadar publication. What is required is a real measure, not an artificial one. Of this second type, DeFi Pulse’s statistics could be considered.

Bitcoin steigt auf über 7.100 US-Dollar und hinterlässt verbrannte BitMEX-Shorts im Wert von 15 Millionen US-Dollar

Nachdem es Bitcoin am Wochenende gelungen war, 7.200 USD zurückzuerobern, fiel es am Montagmorgen auf einen Wert von 6.800 USD, wodurch BitMEX-Long-Positionen im Wert von 40 Mio. USD liquidiert wurden. Damit war die Kryptowährung gegenüber den Wochenendhochs um 7% und gegenüber den vor zwei Wochen beobachteten Höchstständen von 7.470 USD um 9% gefallen.

Dies war ein Schritt, der anfangs ein Gewinn für Bären war, aber Bullen lassen sie nicht so leicht gewinnen. In den letzten 12 Stunden hat Bitcoin ein starkes Comeback verzeichnet und 6.800 USD, 6.900 USD und dann 7.000 USD überschritten. Jetzt wird der Vermögenswert über 7.100 USD gehandelt, 5% über dem lokalen Tiefpunkt.

Aufgrund dieses jüngsten Anstiegs waren Short-Positionen betroffen

Daten von Skew.com, die Krypto-Derivate (einschließlich der Größe der auf BitMEX stattfindenden Liquidationen) nachverfolgen, wurden in den letzten fünf Stunden Short-Positionen in BitMEX im Wert von ca. 15 Mio. USD liquidiert. Gleichzeitig hat das auf Immediate Edge lautende Open Interest abgenommen, was darauf hindeutet, dass Shorts und Longs ihre Positionen nicht erhöhen, wenn der Preis steigt.

Bitcoin-Rallyes im Tandem mit Öl

Es scheint wieder einmal, dass die Kursbewegung von Bitcoin im Wesentlichen ein Derivat des US-Aktienmarktes ist, der derzeit selbst vom Ölpreis beeinflusst wird.

Der S & P 500 ist in den letzten 24 Stunden um 1,8% gestiegen, nachdem er seinen schlechtesten Tag seit Wochen veröffentlicht hatte, -3% am Dienstag, nachdem er vom US-Senat eine Coronavirus-Rechnung in Höhe von 500 Milliarden US-Dollar verabschiedet hatte.

Wenn sich die Aktien von hier erholen, wird Bitcoin davon profitieren. Immerhin hat die Kryptowährung, wie sie von der Zweigstelle der Federal Reserve in Kansas City gefunden wurde, eine anhaltend positive Korrelation mit dem S & P 500.

Bitcoin

Könnte der Beginn einer größeren Rallye sein

Dies kann der Beginn einer noch größeren Bewegung sein.

Laut früheren Berichten von NewsBTC bemerkte der Kryptohändler Nunya Bizniz, dass das Bitcoin-Diagramm von den Februar-Höchstständen von 10.500 US-Dollar bis jetzt einen „klassischen BARR“ -Boden gebildet hat, der durch drei Lehrbuchphasen eines Lead-Ins, eines Bump und eines Run gekennzeichnet ist.

Derzeit befindet sich Bitcoin in der dritten Phase der Formation – Techniker Charles Bulkowskis „bester Performer“ aus 56 Chartmustern – und schlägt vor, dass Bitcoin bis Anfang Mai, kurz vor der Halbierung der Blockbelohnung, bis zu 10.000 US-Dollar handeln wird.

Es gibt auch eine Analyse eines Kryptohändlers, die zeigt, dass sich der Preis von BTC jedes Mal, wenn die Prämie des Grayscale Bitcoin Trust (GBTC) erheblich auf ein lokales Tief fiel, auf einem lokalen Tiefpunkt befand:

„In der Vergangenheit war es rentabel, Bitcoin zu akkumulieren, als die GBTC-Prämie ihre Tiefststände erreichte.“